Seiten

Dienstag, 11. Januar 2011

Emely

Lange habe ich überlegt welche Beiträge ich in meinem Blog schreiben soll, mein schlechtes Gewissen
hat mich geplagt gegenüber meinen Lesern,vieles ist geschen in der letzten Zeit, viele Arztbesuche, zwei
Krankenhausaufenhalte......und niemanden wollte ich damit belasten aber den Rest für meine unendliche Traurigkeit ist heute passiert ich mußte meine über alles geliebte Emely einschläfern und ihre Diagnose
hat mir ja am 31.12.2010 den Rest gegeben Knochenkrebs.
Es stellt sich natürlich die Frage warum Emely, warum ich?
Ich habe Emely heute gebeten mir ein Zeichen zu geben wenn sie im Regenbogenhimmel angekommen ist
und sie wird mir sicher eines geben.

Silvia-Maria

Kommentare:

  1. Oh Silvia-Maria, das ist traurig. Ich bin mir sicher sie wird Dir eines geben.

    *in den Arm nehm und tröst

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Silvia-Marie,
    vielleicht gibt dir Emely, dieses Zeichen:

    "Als der Regenbogen verblasste
    da kam der Albatross
    und er trug mich mit sanften Schwingen
    weit über die sieben Weltmeere.
    Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
    Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
    Ich habe euch nicht verlassen,
    ich bin euch nur ein Stück voraus."

    Wir fühlen mit dir und unsere Gedanken weilen bei dir

    Hedwig & Cosmea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Silvia,
    da hast du eine sehr schwere Zeit hinter dir. Ich denke oft an dich, u. schicke dir viel Kraft für das kommende Jahr.
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Dear Silvia,
    I feel Your pain, it so sad to put Your beloved dog in sleep for always.

    With love, Els

    AntwortenLöschen
  5. Du trägst ja schon so viel, da ist ein schlechtes Gewissen nicht auch noch nötig.
    Es tut mir so Leid, das dein Hund seine letzten Weg gegangen ist.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Silvia,
    ich kann ihn fühlen, deinen Schmerz! Ich wünschte, ich könnte irgend etwas Tröstliches sagen, aber mir fällt einfach nichts anderes ein als: Ich denke an dich! Und an Emely auf ihrem Weg über die Regenbogenbrücke auch...
    Sei herzlich umarmt,
    Katarina

    AntwortenLöschen
  7. Mir sagte eine Bekannte letztens, daß der Hund oft die gleichen Krankheiten bekommt wie sein Herrchen? Warum ist das bloß so? ich glaube, daß sie vielleicht ihre Energie für einen aufnehmen. Vielleicht nimmt sie einen Teil Deiner Beschwerden mit auf ihren Weg und wird Dir bestimmt ein Zeichen schicken! Ich wünsche Dir ein besseres Jahr und nicht so traurige Dinge.
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  8. es tut mir so leid für dich. manchmal kommt wirklich alles auf einmal. ich glaube auch, dass uns verbundene tiere uns einiges abnehmen oder spiegeln.
    alles liebe für dich
    ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Silvia Marie,
    es tut mir so unendlich leid.
    Weiß nicht was ich dir schreiben kann und wie, denn es ist keine wirkliche Hilfe in diesem Moment.
    Eine große leere, eine große Lücke ist entstanden.
    Ich wünsche dir erdenklich viel Kraft.
    Hatte vor Jahren einen schwarzen Perserkater und mir hat es auch das Herz zerbrochen als ich die Diagnose Knochenkrebs bekam.
    Er ist friedlich in meinen Armen eingeschlummert, er wäre 20 Jahre alt geworden.
    Ich drück dich,
    Moni

    AntwortenLöschen
  10. Ich fühle mit Dir, ist doch vor garnicht langer Zeit mein über alles geliebter Woody den gleichen Weg gegangen und auch mein Weg der Trauer ist noch nicht zu Ende.
    Ich wünsche Dir viel Kraft!!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Silvia,

    in der vergangenen Zeit kam ich immer wieder hierher um zu sehen, wie es dir wohl geht...und nun das, ihr beide.

    Deinem geliebten Woody geht es sicher gut, wo er nun ist, nun musst du an dich selber denken. Ich wünsche dir viel Kraft zur Genesung und schicke alle lieben Gedanken

    Gabriele

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Silvia,
    auch ich wünsche dir viel Kraft und daß du diese schwere Zeit bald überwunden hast.
    Du mußt jetzt an dich denken und darfst dir keinesfalls noch ein schlechtes Gewissen, wegen deiner Leser machen. Nimm dir die Zeit die du brauchst.
    GGLG Lisa

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Silvia Maria,

    Hab mal gelesen, dass man mit den verstorbenen Tieren Verbindung aufnehmen kann, indem man an sie denkt und so mit ihnen redet, als wären sie noch da. Ich wünsche dir allles, alles Liebe und Gute, Trost und liebe Menschen an deine Seite! Schau auf dich und versuche, es dir gutgehen zu lassen.
    Ich wünsche dir eine gute Wendung in deinen Angelegenheiten und drück dich!
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Silvia-Maria,
    du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben, du bist der Bloggerwelt nichts schuldig.
    Tiere sind Familienmitglieder und es tut sehr weh wenn sie gehen müssen.
    Wie geht es dir jetzt. Ich würde dir so gerne etwas gutes tun. Vielleicht ein Seifchen und einen stimmungsaufhellenden Tee?
    Drüch dich Andrea

    AntwortenLöschen